StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Earin Sonnfalk

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Rii Nagaja

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Rpg Punkte : 0
Anmeldedatum : 24.12.09
Ort : Berlin

Der Charakter
Vorname:
Klasse:
Aufenthaltsort:

BeitragThema: Earin Sonnfalk   Fr 19 Feb 2010 - 0:35

Persönliche Daten

Name: Sonnfalk
Vorname: Earin

Geburtstag: 970
Alter: 20
Größe: 1,79 m
Gewicht: 68 Kilo

Augenfarbe: Bernstein
Haarfarbe: Sonnenblond bis Weißblond

Aussehen: Earin ist ein recht sportlicher und wendiger Typ, was man aber eher seinem Auftreten als seiner Statur anmerkt. Obwohl er es mit dem Training eigentlich nicht soo genau nimmt, ist er ständig in derart rastlos quirliger Bewegung, dass ihm schon der Alltag das Gross der Übungsroutine erspart. Passend zu seiner offenen Art besitzt er ein hübsches fast makelloses Gesicht in dem sich bis heute noch kein Bart gezeigt hat und das von seinem hellen Schopf krönend ergänzt wird.

Besondere Merkmale: Zumindest kein Sichtbares, aber einiges an seiner Art, an das man sich nach kurzem Kennenlernen schnell erinnert und dass sich auch einfach für andere beschreiben ließe.

Kleidung: Earin kleidet sich vornehmlich in helle und heitere Gewänder. Da er immer mal für einen Sprung, ein Rad oder eine beliebige instabile Verrenkung bereit sein muss, hat er natürlicher Weise nur lockere oder kurze Kleidung im Sortiment. Sei er freisinnig wie er ist, spätestens am Ende des Tages entfernt er eifrig jeden Schmutz und Staub aus seinen Kleidern und bietet so auch langfristig einen leuchtenden Eindruck.


Herkunft und Familie /und Geschichte (Kurzfassung)
Statt einer Familie im eigentlichen Sinne, gehörte Earin Zeit seiner Erinnerung einer reisenden Theathergemeinde an. In dieser Umgebung wuchs er fast abseits aller Härten der eigentlichen Welt in einer vollkommen harmonischen Gemeinschaft und ohne das ihm jemals etwas fehlte auf. Durch die Art, in der er erzogen wurde, konnte er ein relativ schöngeistiges Wesen ausprägen, das jedem Fremden und Freund mit den gleichen kindlich neugierigen Augen gegenübertritt und zumindest im Gefühl keinerlei Unterschied zwischen Personen von Stand und Land macht.
Durch eine tragische Begebenheit -den Angriff auf das Theather während einer Reise durch Kriegsgebiet- wurde Earins anerzogener Glaube an das Gute jedoch auf eine schwere Probe gestellt. Der verheerende Kontakt mit dem eigentlichen, nicht beschreibbarem Wahnsinn, wie er in der wahren Welt noch existiert, löste in ihm eine Reihe von Überlegungen aus. So auch eine solche, dass ihm Teile der wahren Welt durch die Zugehörigkeit zum Theather auf immer verschlossen bleiben würden.
Also nahm Earin mit einer größeren Gruppe anderer Kinder Reißaus und suchte von da an durch eigene Kraft in der Welt zu überleben. Als sein vormals so freigeistiges Wesen schnell unter den existenziellen Sorgen eines Straßenkindes litt und er immer mehr in eine tiefe Bitterkeit versank, verhalfen ihm jedoch bald eine Reihe von Erfahrungen und Beobachtungen zu seinem alten Selbst zurückzufinden.
Heute, nachdem er beide Seiten kennengelernt und einen Einblick in die Ursprünge der düsteren Dränge dieser Welt bekommen hatte, ist er nur umso mehr Verfechter dieser Art, die das Theather mit seiner Botschaft damals durch ganz Gaia getragen hatte: Das jedes Verhalten irgendwo seine berechtigten Wurzeln hatte und niemals etwas von vornherein schlecht sein kann.

Das Training, dass er Anfangs noch auf sich genommen hatte, um jedem Grauen bei Bedarf den Gar aus zu machen, sieht er heute nur noch als eine Form der Selbstentfaltung an, die es ihm eines Tages ermöglichen soll, ähnlich wie seine 'Familie' damals Botschaften von makellosem Ausdruck vor allem an jene heranzutragen, die sich durch widrige Umstände verirren mussten.


Verwandte: Keine bekannten leiblichen. Dafür aber einen ganzen Festzug an familiären Bekannten. Alle noch lebendig und irgendwo unterwegs.
Unter den nestflüchtigen Gleichaltrigen von damals gab es ein paar mit denen Earin wieder regelmäßigen Kontakt pflegt, da sie auf irgendeine Weise sehr ehrlich sind:
Athon Bargreder: Früher immer ein freiwilliger Stallarbeiter.. und heute auch noch. Allerdings ist er heute fast nur noch zu Tieren nett.
Chanil Menexides: Ein hübsches und freches Mädchen, dass früher alles über das Jonglieren lernen wollte, heute aber nur noch mit Beutelschneiden beschäftigt ist. Doch sie mag ihr Umfeld und eigentlich auch die meisten Leute, selbst wenn sie sie bestiehlt.
Reuben Trifurax: Ein enger Freund von Earin. Die beiden treiben viel Unsinn zusammen, obwohl nur Reuben die Tendenz hat es zu übertreiben. Auch Reuben ist als Dieb tätig, verbringt seine Zeit aber auch mal damit durch 'ehrliche Gaukeleien' Geld zu verdienen. "Gaunerehre" ist das einzige Wort, dass er fehlerfrei buchstabiert.
"Mirena De Milanese": Unter falschem Adelsnamen reißt die gewiefte "Contessa" -die sich getreu ihrer Theaterrolle schon früher immer so nannte- durch die Gegend und hat mit der Zeit eine viel effektivere Methode gefunden den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Durch Trickbetrug. Sie ist intelligent und liebt gute Scherze.
Unjen Senzenin: Unjen wohnt ziemlich abseits und wird deswegen etwas seltener besucht. Er gibt sich ganz der Kunst hin, was vor allem Malerei bedeutet, mit der er auch seinen Unterhalt verdient. Er ist etwas stiller, wird wegen seiner gedankenvollen Art aber von allen gemocht und andersrum.


Geburtsort: unbekannt / Wohnort jetzt aber in Erzengels grauer Zone
Volksgruppe: Sylvain-Nephilim - Aber ohne die Ohren und ohne besondere Mächte (nur Bartverlust)
Besitz: Earin macht sich aus Geld überhaupt nichts und hat außer seinem Zimmer und drei Sätzen Kleidung auch kaum etwas vorzuweisen. Nicht einmal eine seiner Profession entsprechende Waffe kann er sein Eigen nennen, denn im Training genügen ja die Leihwaffen.
Um nicht zu verhungern unternimmt Earin gerne kleine Rollen bei vorbeiziehenden Schauspiel- oder Gauklertruppen. Obwohl nicht jeder jederzeit erwünscht ist, kommt er mit seiner sonnigen Art üblicher Weise durch. Sollte es aber doch mal knapp werden, hat er genug Freunde in der Gegend, die ihm jederzeit gerne aushelfen.


Persönlichkeit

Wesen und Charisma: Earin wirkt nach außen hin zunächst wie eine offene und frohmütige Kindnatur, die unbefangen auf andere zugeht und immer nur das Beste in den Leuten anspricht. Wer nicht nur auf die ehrliche Gutmütigkeit hören will und anfängt sich über sein Gegenüber Gedanken zu machen, mag vielleicht schnell zu dem Schluss kommen hier einen Naivling vor sich zu haben, der den wahren Ernst des Lebens noch vor sich zu liegen hat. Ähnlich wie ein gut behütetes kleines Mauerblümchen, dass irgendwann dann doch zum ersten mal mit den Versuchungen der Welt in Kontakt kommt und ihnen im Überschwang verfällt, könnte auch dieser ungetrübte Junge bald zum anderen Extrem ausschlagen. Doch Earins Natur ist komplexer. Er hat die andere Seite geprüft und schmecken müssen, traf für sich aber schließlich den seltenen Entschluss zurückzukehren. Beinahe immun geworden gegen die vielfältigen Einflüsse, hat sich Earin bereits vor Jahren dazu entschlossen seine frühere unbeschwerte Art in sich wieder zu fördern und zu neuer Blüte zu treiben.
So ist er heute wieder die unzähmbare und doch anständige Frohnatur, die jedem bereitwillig helfen würde und durch kaum einen Misston zu trüben ist. Trotz seiner hohen Überzeugung lehnt er zuviel Denken aber im Grunde ab. Er "meint"(ohne es so konkret wie hier überall auszudenken), dass alles was sich nicht intuitiv erschließt am Ende keine entgültige Wahrheit enthält.


Interessen: Earin hat sich letztendlich ganz der Hilfe an anderen verschrieben. Abseits von dieser Priorität, die durchaus auch ihm viel mitgibt, unternimmt er auch viel zu seinem eigenen Vergnügen. Meistens Unsinn mit Freunden.

Desinteressen: Charakterlich existiert kaum jemand, der Earin nicht zumindest neugierig machen könnte. Sogar Menschen mit eindeutigen persönlichen Macken sind für ihn noch interessant, da es ihn immer danach drängt deren Ursprung irgendwie zu verstehen. Er wird auch kaum jemals wirklich ungehalten reagieren, auch wenn er sich nicht scheut seine Meinung auch mal schnippisch zum Ausdruck zu bringen, solange er sich halbwegs sicher ist damit nicht mehr Schaden als Nutzen anzurichten.

Verhalten: Earin ist ein Altruist, ein reiner Menschenfreund. Obwohl er sich der Art, mit der er auf andere Menschen wirkt vollauf bewusst ist und weiß wie inspirierend das manchmal wirken kann, schafft er es irgendwie auf dem Boden zu bleiben und nicht den kleinsten Zug von Arroganz zu entwickeln.
Sein Benehmen kann je nach Lage von einer ruhigen Freundlichkeit bis zu kesser Aufgedrehtheit reichen.

Lebensziel: Was Earin wirklich erreichen will, ist ein Standbild seiner Überzeugungen irgendwie und durch irgendetwas zu verewigen und somit jedem einsehbar zugänglich zu machen. Es ist seine Idee dass, wenn man anderen doch begrifflich machen könnte wieviel glücklicher man durch das selbstlose Geben lebt, während alles andere nie zu dauerhaften -nur vergänglichen Glückszuständen führt, dass dann vielleicht eines späten Tages ein entgültiger Sieg über das Chaotische errungen werden kann. Bisher hat er aber keinerlei Ahnung wie das zu bewerkstelligen wäre und sucht daher zunächst mehr von seinesgleichen.

Stärken: Die Stärke von Earin liegt in dem Geheimnis, mit dem er seine kindliche Natur zurückgewonnen hat. Dadurch versteht er es schnell Menschen für sich zu gewinnen und uneigennütziges Vertrauen zu provozieren. Auch schafft er es durch diese Art immer wieder Bekannten ein Lächeln abzuringen oder mit unterhaltsamen Unternehmungen aufzuwarten (die aber nicht jedem gefallen müssen).

Schwächen: Earin geht so in seiner eigenen Art auf, dass er manchmal vergisst dass es auch anders geht. Obwohl er natürlich nicht grundlegend naiv ist, neigt er dazu in die Gebärden anderer mehr guten Willen hineinzuinterpretieren als meistens vorhanden ist. Sollte der Gesprächspartner ohnehin nichts Bedenkliches im Schilde führen, sorgt das meist nur für eine offenere Umgehensweise auf der anderen Seite. Andererseits kann jemand von berechnenderer Natur leicht versucht sein diesen Gutglauben auszunutzen.
Häufig hilft Earin auch ohne gefragt worden zu sein, was auch schnell zu einer Problemquelle werden kann.
Und zuletzt ruht in ihm auch noch die tief verwurzelte Angst vor dem absolut Kranken, dem auslasslos eingeschlossenen Wahnsinn begraben. Ein Zustand, der auch ihn an den Rand der Verzweiflung treibt und den er durch keine Güte dieser Welt behandelbar hält.

Klassen

Klasse/Profession: Akrobatischer Krieger
Earin wird niemanden von eigener Hand töten oder seinen Tod irgendwie in die Wege leiten, es sei denn es handelt sich um ein absolut bösartiges Wesen. Um sich in dieser Hinsicht sicher sein zu können, verwendet er ausnahmslos stumpfe Bewaffnung. Trotzdem liegt es aber auch nicht in seiner Art, seine Meinung über die anderer zu stellen und lässt daher jeden seinen Weg gehen und seine Wahl in dieser Sache treffen.

Beruf: Mal dies und mal, aber meistens schlägt er Kapriolen für den Beifall der Leute. Seine Kampffähigkeiten sind zwar schon etwas entwickelt, würden aber nur für eine söldnerähnliche Einstellung reichen, was gegen seine Überzeugung ginge.




Charakterbild (Nachdem mich meine eigenen Zeichenversuche nie zufrieden gestellt haben [man gewöhnt sich so schnell an die 'falschen' Bilder, dass man irgendwie dabei seine eigene Vorstellung vergisst - Stichwort 'verfilmte Bücher'], habe ich stundenlang das Netz durchforstet und immerhin zwei passable Bilder gefunden. --Das hat auch seine Augenfarbe verändert Surprised)

Hauptbild:


Mehr als eine Seite:




Schreibprobe
Sein Lebensmotto: "Ein Fremder ist ein Freund, den du nur noch nicht getroffen hast."

Jeden Morgen:
Reuben klopft schon an der Tür, doch wie üblich ist Earin gerade erst aufgestanden. Reuben lauscht an der Tür und hört von Innen leises Gepolter kommen. Da ihm das nicht schnell genug geht, trommelt er mit seinen Fäusten nochmals gegen die Tür und ruft Earins Namen in den verschiedensten Tonhöhen aus. Als er mit dem Ergebnis noch immer nicht zufrieden ist, beginnt er vor der kleinen Kaschemme ein Liedchen anzustimmen.
Reuben: *singend/in theatralischer Pose* "Komm zu mi-hir, oh Vo-hogel frühster Stu-hu.." Earin reißt schnell die Tür auf. Breitbeinig und mit noch breiterem Grinsen steht er in der Öffnung, ..wie gewöhnlich mit morgendlich zerzausten Haaren, aber energiegeladen wie nach einem Volkslauf.
Earin: "TADAAA!! Wer dich zum Freund hat, kann sich seinen Hahn grillen. ..Was sieht dein Plan vor?"
Reuben schwenkt ruckartig den Kopf nach rechts, kneift die Augen zusammen und deutet mit dem ausgestreckten Arm in die gleiche Richtung. "Heute wohnen wir einer der vielumjubelten Aufführungen der Pudels bei. *Er nickt zu sich selbst* Nicht ohne sie nachher um Arbeit zu bitten, versteht sich." Er wirft sich herum und zeigt plötzlich in die entgegengesetzte Richtung. "Dann erscheinen wir wie jeden Tag rein zufällig zum Schlussgong vor den Toren der Mädchenschule St.Beatus. *etwas leiser* Zweifellos wird das wieder in einem Fluchtmanöver über die Mauerkronen enden." Langsam dreht er sich auf der Stelle, ohne indess den Arm herunter zu nehmen, bis er schließlich auf Earin zeigt und ihm in die Augen sieht. "DANACH.. wirst du dich einer Abfolge schrecklich langweiliger Tätigkeiten widmen, während Ich mir hinter der nächsten Ecke wie gewöhnlich ins Fäustchen lache."
Earin erhebt Einspruch. "Eeh, Ich muss doch fit bleiben."
Unbeeindruckt fährt Reuben fort, den Arm noch immer angklagend erhoben: "Und was uns dann am Abend beim Bäckermeister Bullerjahn erwartet, brauche Ich dir ja nicht zu sagen."
"Ich hatte Hunger!"
"Der Kunde auch."
"Ohne uns bekommt kein Kunde was."
"Das sieht der Meister aber anders."
Earin wirft sich schnell sein Gewand über und spricht noch während er sich durch den Stoff wühlt und in ein paar Schuhe schlüpft: "Und was ist mit Tina?
"Wer bitte?"
"Na Tina." Earin ist fertig und zieht schon die Tür hinter sich zu. Reuben zieht noch immer die Augenbrauen hoch. "T-i-n-a. ..Sie hat dich angesprochen. Ich dachte sie wollte auch mit zu den Pudels kommen."
Reuben klatscht sich an die Stirn. Dann dreht er eine Pirouette und zeigt in gleicher Manier wie eben mit ausgestrecktem Arm in die Luft. *Im Ansagerton* "Und wie üblich.. habe Ich auch wieder etwas vergessen!"
Earin rollt mit den Augen. *Nachäffend* "Und wie üblich.. müssen wir uns wieder beeilen."
"Gell?" Beide grinsen. *Zusammen* "Eins, Zwei, .."
Beide sprinten den Flur hinunter. Am Ende des Ganges erwartet sie schon die Ausgangstür des ersten Stocks. Gleichzeitig drängen sich beide unter Knuffen und Zerren durch die Hausöffnung, ignorieren wie üblich die Treppe linksseitig und flanken über das kleine Natursteinmäuerchen. Unten angekommen verliert Earlin wie jeden Morgen das Gleichgewicht und stolpert noch ein paar Schritte in die Aufreihung von Weidenkörben an der gegenüberliegenden Häuserwand hinein.
Abends entfernt er deswegen immer alle zerbrechlichen Gegenstände aus den Körben. ..Heute liegt aber auch fauler Kohl da.
Earlin kann sich nicht mehr bremsen "Wooah-ha" und landet im stinkenden Salat. Reuben kann sich nicht beherrschen und sinkt lachend und sich den Bauch haltend an der anderen Wand zusammen.
Earlin kommt wieder in den Sitz hoch und blickt mit stumpfen Gesicht zurück. Ein grüner Fetzen hängt noch an seinen Haaren herunter. Schließlich lachen beide.
"Irgendwann krieg Ich das hin. Dann kannst du dich schwer wundern."
Darauf nehmen beide die übliche Route...

Technischer Datenbogen

Attribute:

Agilität: 12
Konstitution: 8
Wahrnehmung: 6
Macht: 5
Intelligenz: 5
Fingerfertigkeit: 10
Körperkraft: 7
Willenskraft: 7

Talente:

Akrobatik
Athletik
Klettern
Stil
Verkleiden
Taschenspielerei
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sir Anima
Nice Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Rpg Punkte : 223
Anmeldedatum : 21.11.09
Alter : 26
Ort : Erzengel

Der Charakter
Vorname: Licus
Klasse: Waffenmeister
Aufenthaltsort: Erzengel

BeitragThema: Re: Earin Sonnfalk   Fr 19 Feb 2010 - 15:30

Den hier erkläre ich mal von mir aus Angenommen.Beim anderen warte ich ja noch auf Antwort^^

_________________
"Wörtliche Rede" / ~ Gedanken ~
http://www.anima-beyond-fantasy.tk/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anima.forumsfree.de
 
Earin Sonnfalk
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Allgemeines :: Charakter-
Gehe zu: